Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

5 Euro?

Ich weiß echt nicht, was ich groß dazu sagen soll. 5 Euro mehr pro Monat soll's für Hartz-4ler geben. 5 Euro. Ja, von der Leyen sagt, dass hinter der Zahl Daten des statistischen Bundesamtes stehen, Kinder freilich mit warmen Mittagsessen etc. pp. versorgt werden. Gut und schön, aber dass ich eigentlich etwas, das selbstverständlich sein sollte. Dass Kinder Mittagsessen, Schulmaterial, Lernförderung bezahlt bekommen, das ist etwas, dass der Staat schon seit Jahren leisten müsste. Ohne Frage. Und dass von der Leyen jetzt – als Ex-Familienministerin – so argumentiert ist eine Schande.

Meine ehrliche Meinung? Mit 5-Euro-Mehr hat diese Bundesregierung bewiesen, dass sie eine Schande ist. Dass sie unsozial und schadhaft agiert. Und die Linkspartei hat recht, wenn sie sagt: „Das ist glatter Verfassungsbruch.“ Ich hoffe ernsthaft, diese Geschichte wird noch einmal in Karlsruhe landen und kassiert werden. Steuerhilfen für Hoteliers und 5 Euro für Arbeitslose? Geht doch mal gar nicht. Kein Wunder, dass in Deutschland soviele Menschen sich ängstigen, arbeitslos zu werden. Denn die Ängste, nach Wegfall der Arbeit, brutal auf die Schnauze zu fallen und sich nicht mehr aufraffen zu können, sind berechtigt.

Weiterlesen ...

Creepy-face-in-the-mirror-illusion

Einige kennen's vielleicht. Wenn man lange genug auf sein eigenes Spiegelbild starrt, beginnt es, sich zu verändern; es wandelt sich, verzerrt. Ziemlich merkwürdig, fast gruselig. Nun hat sich die Wissenschaft dem Phänomen angenommen und 50 Leute diesen Trick abziehen lassen und ihre Beobachtungen und Reaktionen aufgezeichnet.

At the end of a 10 min session of mirror gazing, the participant was asked to write what he or she saw in the mirror. The descriptions differed greatly across individuals and included: (a) huge deformations of one’s own face (reported by 66% of the fifty participants); (b) a parent’s face with traits changed (18%), of whom 8% were still alive and 10% were deceased; (c) an unknown person (28%); (d) an archetypal face, such as that of an old woman, a child, or a portrait of an ancestor (28%); (e) an animal face such as that of a cat, pig, or lion (18%); (f ) fantastical and monstrous beings (48%).

Weiterlesen ...

Robot


Da kann ich René mal nur anschließen.

„Robot“ dürfte der erste Bollywood-Film werden, den ich mir freiwillig ansehen werden, der sieht nämlich komplett wahnsinnig aus.
Wobei "wahnsinnig" noch untertrieben ist. Der Film sieht absolut bescheuert, abgedreht, überzogen und over-the-top aus. Wird sicherlich großartiger Trash, den ich richtig genießen kann.

Weiterlesen ...