Hallo werter Besucher. Schön, dass du hergefunden hast. Leider wird dieses Webblog nicht mehr aktualisiert. Aber keine Bange. Denn NEIN JA ERLEDIGT LOS ist nur umgezogen. Und zwar hierhin!

Links und Lesetipps 28. Dezember '14

Mein Kram
Damit die Weihnachtstage nicht vollkommen in Fress- und Sauferei untergehen, hab ich mir zwischen Schneewanderung und Festgelage endlich eine Website zusammengeschustert. Nichts besonderes, sondern lediglich ein kleiner Überblick über meine Arbeit.

Mit Thimbleweed Park planen Ron Gilbert und Gary Winnick, das Team hinter Maniac Mansion, einen spirituellen Nachfolger zu den Lucas-Arts-Adventures der späten 80er und frühen 90er. Via Kickstarter war das Projekt nach nur sechs Tagen vollfinanziert. Ich hab mal mit den beiden Entwickler-Opas gequatscht.

Technik
Die NASA hat Pläne für schwebende Städte auf der Venus. Die Havoc genannten Vehikel erinnern dabei an riesige Zeppeline und sollen rund 50 Kilometer über der 500 Grad heißen Oberfläche des Planeten schweben.

A recent internal NASA study of a High Altitude Venus Operational Concept (HAVOC) led to the development of an evolutionary program for the exploration of Venus, with focus on the mission architecture and vehicle concept for a 30 day crewed mission into Venus’s atmosphere. Key technical challenges for the mission include performing the aerocapture maneuvers at Venus and Earth, inserting and inflating the airship at Venus, and protecting the solar panels and structure from the sulfuric acid in the atmosphere. With advances in technology and further refinement of the concept, missions to the Venusian atmosphere can expand humanity’s future in space.

Passend zur den NASA-Plänen: der Kurzfilm Wanderers, der wunderschön unsere Zukunft im Sonnensystem skizziert.

Auf dem 31C3 haben Jan Krissler und Tobias Fiebig gezeigt, dass sich mit Hilfe von Pressephotographien die Fingerabdrücke von Politikern reproduzieren lassen.

... die Regierung stört das allerdings nicht.

Architektur
Die Architekten von 1 Week 1 Project planen ein Denkmal zu Ehren der Arbeiter, die bei der Umsetzung der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar umgekommen sind. Und zwar würden sie gerne, passend zum Highrise-Wahn der arabischen Staaten, einen Wolkenkratzer errichten. Allerdings einen ohne Wohnungen, Gewerberäume und Hotels, sondern eine riesige Hohlspirale aus nackten Betonsteinen und weiten Treppen. Ein Stein stehe dabei für einen Arbeiter, der ums Leben kam. Derzeit wären es um die 900 Steine.

Kultur
Das Smithsonian Mag hat sich mal die obskuren Mission-Patches der US-Geheim- und Militär-Geheimdienste angeschaut.

Photographie
Sebastian Zimmermann zog los, um mehr oder minder berühmte Psychiater in ihren Praxen zu besuchen.

Ich habe die Photographie von Jeff Wall nie so recht verstanden und begreife erst allmählich, was er mit seinen surreal gleichgültigen Aufnahmen sagen will. Die Welt hat mal mit Jeff Wall gesprochen.

Zeugs
Max Temkin, der Typ hinter Cards Against Humanity, hat via seiner Holiday-Bullshit-Crowdfunding-Aktion gemeinsam mit 250.000 Unterstützern eine Insel gekauft – und die Hawaii 2 genannt. Jeder der Unterstützer bekommt ein Quadratfuß davon.